© MeterMorphosen 2016

Eierköppe: 64 ausgekochte Typen als Memospiel


Dieses Memospiel ist überraschend, erheiternd, ironisch und einzigartig – mit anderen Worten, es ist Kult! Es kursierte in Zirkeln und Szenen als Einzelstück, bis es endlich den Weg zu MeterMorphosen fand. Eierköppe ist kein Schimpfwort, für den Zeichner Norbert Kessler ist es eine Lebensform. Er sieht alle Menschen, Typen und Wesen als Eierköpfe. Und fasst sie in amüsanten Kategorien zusammen. Dieses Memospiel versammelt die witzigsten seiner Schöpfungen: Einstein und Freud zählen zu den Großen Pfeifen?, Bach und Mozart sind die Komponisten mit den schönsten Perücken. Alle haben weltweit bekannte Attribute, die sie so unverwechselbar und also auch als Eierkopf erkennbar machen: Winnetou mit seiner Feder und Graf Dracula mit markanten Beißzähnen sind ein schönes Filmstar-Paar, während Struwwelpeter und König Drosselbart die Rubrik Haare schön anführen. Der besondere Witz im Spiel ist, dass man stapelsteigernde Joker erhält, wenn man alle vier Typen einer Kategorie aufdeckt, also etwa Dürer, Picasso, Dalí und Mona Lisa, womit die Kategorie Kunst & Künstler komplett wäre. Es lacht beim Spiel die ganze Runde – was will man mehr?

 

Zum Osterfest 2017 wurde eine Postkarte aufgelegt, die den Käufer anregt, Eierköppe darauf zu malen und diese als Grusskarte für das Geschenk zu verwenden.