© MeterMorphosen in Kooperation mit dem SZ-Magazin 2009


Gemischtes Doppel 2

Der Erfinder der Kolumne, Christian Gottwalt, ist mit MeterMorphosen durch die zuletzt erschienenen Folgen des Gemischten Doppels gegangen und gemeinsam haben sie die edelsten Sprachdiamanten und die lustigsten Paare in der zweiten Ausgabe des Spieles vereint.

Die Grundregel für diese Variante des berühmten Lege-Kartenspiels bleibt: Karten-Pärchen merken und aufdecken. Die intellektuelle Ausgangslage jedoch ist verschärft: Denn im Gegensatz zum Original sehen sich die zusammengehörenden Karten kaum ähnlich. Zusammenzufügen sind verdrehte Wortpaare – lupenreine Anagramme.

Das Gemischte Doppel 2 erscheint in einer edlen weißen Papp-Box. Darüber findet sich eine Banderole, die rot, blau, dunkelgrün, pink oder grau sein kann. Welche Farbe verschickt wird, entscheidet der Zufall.

Da die Kartenrückseite das gleiche Motiv hat wie die erste Ausgabe, lassen sich beide Spiele auch zu einem persönlichen Masterspiel zusammenfügen. Ab sofort beginnt wieder das sprachkreative Suchen nach weiteren Anagramm-Paarungen, die Sinn machen und Spaß bereiten. Auch diese Ausgabe fördert Erinnerungsfähigkeit, Sprachvermögen und Assoziationskunst. Ein kniffliges Spiel für Querdenker, Wortakrobaten und Gedächtniskünstler.

Gestaltet von Mirko Borsche, der schon mehrfach zum Visual Leader des Jahres gekürt wurde.