© MeterMorphosen 2007


SPARBUCH

Das SparBuch ist ein Buch als Sparschwein, oder ein Sparschwein als Buch. Hinter einem attraktiven Umschlag verbergen sich 32 Seiten Text und Illustrationen sowie ein Schatzkästlein: Das Geheimfach für Scheine oder Münzen. Das Sparbuch kommt daher wie ein schön gestaltetes Buch, kann diskret im Bücherregal stehen oder als originelles Objekt eine Zimmerecke schmücken. Die Texte berühmter Autoren kreisen um das Thema Glück des Lesens, Faszination des Mediums Buch, Geldbesitz und Geldmangel: Von Seneca über Voltaire und Lichtenberg bis zu Goethe, Flaubert und Raymond Chandler. Ins Schwarze treffende Sentenzen, die zum Füllen des Schatzkästleins und zum nächsten Buchkauf animieren. Bereichert wird die Lektüre durch Abbildungen von alten Geldmitteln aus anderen Kulturen. Neben außergewöhnlichen Münzen aus China und Iran reicht die Palette der abgebildeten Objekte von der ozeanischen Muschelkette über thailändisches Bootsgeld bis zum afrikanischen Salzfladen. Alle abgebildeten Stücke entstammen dem Fundus des Museums der Weltkulturen Frankfurt am Main.