VERLAG

VERLAGSPHILOSOPHIE

MeterMorphosen
Das MeterMorphosen-Team: Christoph Kremer, Ingo Kollmann, Florian Koch, Jordi Guasti, Michael Knäbe (v.l.n.r.)

MeterMorphosen ist ein Verlag, der aus Einfällen passende Objekte macht. Schon der Name verrät, dass es sich oft um verwandelte Alltagsobjekte handelt. Wir entwickeln eigene Produktideen, überprüfen ihre Realisierbarkeit, und produzieren sie dann mit den besten Materialien. Es ist aber auch möglich, dass Ideengeber ein Produkt vorschlagen, das wir gemeinsam mit ihnen realisieren. Auch sind wir im Laufe der Jahre bei der Verwirklichung von Produkten verschiedene Kooperationen eingegangen.

Als Prinzip gilt für die Auflagenobjekte die Verbindung unterschiedlicher Elemente zu einer neuen schlüssigen Einheit. Inhalt und Form müssen sich in besonderer Weise verschränken. In der Regel sind es Bildungsobjekte mit besonderem Charme. Auf die gestalterische Qualität und den inhaltlichen Esprit wird vom MeterMorphosen-Team großer Wert gelegt. Wichtig ist MeterMorphosen der spielerische Umgang mit Bildung, Abstraktes wird sinnlich nachvollziehbar. Durch das Querdenken mag es mit unseren Produkten gelingen, komplexe Zusammenhänge anschaulich zu machen und auf neue Weise zu visualisieren.

Viele Produkte wurden entweder mit Preisen ausgezeichnet (Design plus, FORM, Bronzener Nagel beim DDC, Gourmand Cookbook Award, Coup de coeur u.a.) oder waren nominiert für den Deutschen Designpreis.

Die innovativen Pläne, die wir mit dem italienischen Anbieter Palomar in Italien im deutschsprachigen Raum vertrieben haben, laufen langsam aus und sind nicht mehr in unserem Onlineshop erhältlich. PIN WORLD ist vergriffen, Stadtpläne sind vereinzelt noch lieferbar. Falls Sie einen Stadtplan aus der Serie Crumpled City oder aus der Serie PIN CITY haben möchten, schreiben Sie uns bitte eine Mail: MeterMorphosen@t-online.de

VERLAGSGESCHICHTE

Am Anfang stand im Jahr 1998 eine schlichte wie bestechende Idee. An der Werkbank beim Schreinern fiel dem Tischler unter uns auf, dass ein Zollstock 2000 Millimeter aufweist, und wir gleichzeitig unaufhaltsam auf das Jahr 2000 zusteuern. Dies müsse man doch sinnig verknüpfen, sagte er unter Freunden. Die waren Feuer und Flamme, und so wurde kurzerhand beschlossen, den Historischen Zollstock zu denken, zu entwickeln und dann auch in der besten Qualität zu produzieren. Erst das Produkt, dann der Verlag, lautete die Devise, und als uns der verwandelte Meterstab in seiner ersten Auflage im Frühjahr 1999 aus den Händen gerissen wurde, haben wir die Strukturen für eine bestmögliche Verbreitung geschaffen: Verlagsauslieferung für den Buchhandel, Verlagsvertreter, Geschäftsräume, eigenes Lager, Aufbau der Vertriebsstruktur für Museumsshops, Designgeschäfte, Spieleläden etc.

Das Team

Gleich im ersten Jahr durch die Herausgabe von History by the meter wurden die Produkte international und es begann der Welt-Vertrieb, so dass die MeterMorphosen jetzt in mehr als 40 Ländern erhältlich sind. Das Prinzip des Zollstockes haben wir bei der Entwicklung weiterer Produktideen beibehalten und fortgesetzt: Ob es ein Geschenkband mit literarischer Note ist, das wir dann dank der darauf abgedruckten Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe bis Robert Gernhardt Gedichtband nennen, oder ein Maßband, das zum Schneidern benutzt werden kann, als Linie denken, auf der 300 Jahre Modegeschichte abgetragen werden, das dann ModeMaßband heißt…Stets gleichen sich Inhalt und Form an. Unter Zuhilfenahme unserer eigenen Kreativität und durch die dankbare Aufnahme von passenden Fremdideen und Kooperationen entsteht so Jahr für Jahr ein kleines, feines Verlagsprogramm, das wenigstens zwei, höchstens aber fünf Neuigkeiten pro Jahr vorsieht. So erhält jeder Titel die Entwicklungszeit, die er für einen reifen Auftritt benötigt, und draußen in den Läden haben die Produkte Platz und Zeit, sich ihren Markt zu erobern. Nicht Expansion ist unser Ziel, sondern Präzision in der Produktentwicklung.

nach oben