MUSEMO

© MeterMorphosen 2020

Musemo
Die Frankfurter Museumslandschaft zählt zu den attraktivsten in Europa. Das Museumsufer ist eine Marke geworden, nachts beleuchtet und qualitätsvoller Anziehungspunkt für Gäste aus aller Welt. MeterMorphosen, bekannt für seine Memospiele mit unterschiedlichen Karten, realisiert mit den Museen das MUSEMO, bei dem sich jedes Museum mit zwei Motiven präsentiert: Eine markante Ansicht des Hauses und ein für das Museum typisches Exponat. Bei der Bildauswahl wurde Wert darauf gelegt, dass sich die Paare durch Form, Farbigkeit, Struktur oder Anmutung ähnlich sehen.

Pressestimmen

Frankfurt als Spiel: Wer hätte das gedacht: Das ganze Frankfurter Museumsufer passt in einen kleinen roten Kasten, gleich zweimal sogar. Zu 35 Museen gibt es bei MUSEMO je ein Foto des Hauses und eines Exponats.

Magazin Main Werk

Frankfurt als Spiel: Wer hätte das gedacht: Das ganze Frankfurter Museumsufer passt in einen kleinen roten Kasten, gleich zweimal sogar. Zu 35 Museen gibt es bei MUSEMO je ein Foto des Hauses und eines Exponats. Die Paare werden gesammelt, wie man es früher bei Memory gemacht hat. Die grauen Telefonschafe finden zum Museum für Kommunikation, der Goethe mit zwei linken Füßen zum Städel und der Ball aus dem Europapokalfinale von 1960 zum Eintracht-Museum im Stadion.

Magazin Main Werk

Damit Missverständnisse ausgeschlossen sind, haben die Paarungen zusätzlich farbige Rahmen erhalten, die sie zweifelsfrei als Paare ausweisen. Spielerisch lassen sich so die Sammlungsschwerpunkte erfahren, und dank des ausführlichen Begleitpapieres lernen die Spieler noch eine Menge zu den Museen und zum neu entdeckten Kunstwerk bzw. Exponat. Das MUSEMO ist nicht nur für Frankfurter und Frankfurt-Reisende, sondern ist ein attraktives Kunst-Memo, das überall auf der Welt gespielt werden kann.

MUSEMO en español

MUSEMO in english

zum Shop ...